Gastbeitrag: Unterstützung für die Tiere der Alten Fasanerie

Ein Gastbeitrag von Sebastian Wentzel

Auch wenn das Thema nicht „direkt Waidmannslust“ betrifft, so lohnt sich ja stets der Blick über den Tellerrand hinaus. Bereits seit den 80er Jahren ist die „Jugendfarm Lübars“ eine beliebte Auszeit vom städtischen Trubel für Groß und Klein. Im Norden Berlins gelegen bietet die Alte Fasanerie, die vielen noch als „Jugend- und Familienfarm Lübars“ bekannt ist, ein buntes Programm, welches Kindern den verantwortungsvollen Umgang mit Tieren und Natur erlebbar macht. Doch die Tiere der Alten Fasanerie brauchen nun unsere Unterstützung.

Der Fortbestand der Tiere steht auf der Kippe: die jährlich für Futter, Tierpflege, Arzt- und Personalkosten entstehenden Kosten in Höhe von 170.000€ können durch den Träger Elisabethstift nicht mehr aufgebracht werden. Man ist auf Spenden angewiesen, denn ein Verlangen von Eintrittsgeldern soll vermieden werden.

„Viele Menschen besuchen die Alte Fasanerie – für jung und alt ist es ein Stück Natur vor der Haustür. Besonders Familien und Kinder genießen die vielen Tiere, die kostenlos gezeigt werden, Kitas und Schulklassen nehmen an der Hofschule teil und lernen, eigene Butter herzustellen und Brot im alten Lehmofen zu backen, und das bunte Ferienprogramm ist bei allen Kindern sehr beliebt.“

(https://www.alte-fasanerie-luebars.de/aktuelles/spendenaufruf)

Die Tiere der „Alten Fasanerie“

(Foto: Elisabethstift Berlin – Alte Fasanerie )
(Foto: Elisabethstift Berlin – Alte Fasanerie )
(Foto: Elisabethstift Berlin – Alte Fasanerie )

Vor Ort warten weit über 100 Tiere auf die Besucher. Schon auf dem Weg begrüßt einen das Schnattern der Gänse und Enten aus dem Teich. Im Innenbereich finden sich von Alpakas und Pferden, Schafen und Ziegen bis hin zu Kaninchen und Meerschweinchen Tiere in jeder Größe. Alle Tiere der Alten Fasanerie freuen sich auf Unterstützung.

Über die Spendenplattform betterplace.org können sie sich direkt am Spendenaufruf des Elisabethstift beteiligen. Hier werden Spenden für den Fortbestand der Tiere auf der Alten Fasanerie (Jugendfarm Lübars) gesammelt, um weiterhin Kindern & ihren Familien, Schul- & Kitagruppen und allen anderen Interessierten den kostenfreien Besuch der verschiedenen Tiere zu ermöglichen.

Tierpate werden

Es besteht zudem die Möglichkeit, direkt eine Tierpatenschaft mit zu übernehmen. Ob als Privatperson, als Verein oder als Firma, bietet sich hier eine gute Möglichkeit, sich zu engagieren.

Weitere Informationen zur Tierpatenschaft finden sie in diesem Flyer:


Teilen sie ihre Erfahrungen und Erinnerungen dazu gern einfach beim nächsten Waidmannsluster Stammtisch. Die Termine werden regelmäßig auf unserer Seite veröffentlicht. Diese entnehmen sie bitte hier: https://initiative-waidmannslust.com/index.php/events/

Text: Sebastian Wentzel